Erfolgreicher Abschluss des interdisziplinären Seminars mit Siemens Healthcare

Im Rahmen der Vorlesung und Übung von Produktentwicklung und -management lehrte Prof. Dr. Alexander Brem, Inhaber der Juniorprofessur für Ideen- und Innovationsmanagement, seinen Studierenden im letztjährigen Sommersemester die wesentlichen Modelle und Instrumente zur erfolgreichen Entwicklung von neuen Produkten und Dienstleistungen.

Um dieses Wissen zu vertiefen hatten 29 Bachelor-Studierende der Studiengänge Wirtschaftswissenschaften und Wirtschaftsingenieurwesen  die Möglichkeit, dieses Know-How im Rahmen eines Seminars mit Siemens Healthcare zu vertiefen. Hierzu wurden sechs Gruppen zusammen mit 11 Medizintechnik- Studierenden von der Technischen Fakultät gebildet, welche interdisziplinär an Problemstellungen des Siemens Innovation Think Tanks gearbeitet haben. Zu den Themenfeldern gehörten Elderly Care, Home Care und Health Infrastructure, welche auch von hohen Interesse für Siemens waren. Die Ergebnisse zeigen eindrucksvoll, welch spannende Ergebnisse in solch interdisziplinären Teams entstehen können. Nicht zuletzt deswegen haben die Studierenden nun die Möglichkeit, in Siemens Strategy and Innovation Management Fellowships weiter an den Themenstellungen zu arbeiten.

Neben Prof. Dr. Brem wurde das Seminar von dem Wissenschaftlichen Mitarbeiter Pierre Wolfram, M.Sc., sowie seitens des Unternehmens Siemens Healthcare von Sultan Haider, M.Sc., betreut.

Weitere Informationen zur Juniorprofessur finden Sie unter www.idee-innovation.de, zum Innovation Think Tank von Siemens Healthcare unter http://www.healthcare.siemens.com/news-and-events/special-topics/innovations-think-tank

Teilnehmer des Seminars Produktentwicklung und –management