>> NUElectures 2020 – Bürgernah bleiben und gemeinsam gestalten

Wie sieht die Mobilität der Zukunft aus? Welche Auswirkungen hat die Globalisierung auf den Arbeitsmarkt? Welche Position nimmt der Mensch in Zeiten der Digitalisierung ein?

Diese und viele weitere spannende Fragestellungen wurden 2019 anlässlich des hundertjährigen Jubiläums des Fachbereichs Wirtschafts- und Sozialwissenschaften von Professorinnen und Professoren aufgegriffen. Mittels vierzehn öffentlicher, bürgernaher Vorlesungen wurde in den #NUElectures erfolgreich offener und aktiver Informations- sowie Meinungsaustausch gefördert und somit eine wichtige Brücke zwischen Wissenschaft und Gesellschaft geschlagen.

Doch worin liegt die Einzigartigkeit der #NUElectures?

Die Besonderheit der Vortragsreihe liegt darin, dass gesellschaftlich relevante Themen den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt einfach und verständlich zugänglich gemacht werden. Erstmals wurde ein geeigneter Rahmen geschaffen, um aktuelle, innovative Forschungsschwerpunkte greifbar und anschaulich für Jeden darzustellen. Inhalte und Ideen wurden zu sichtbarer Performance und somit durch regen Austausch eine Verbindung zwischen Forschenden des Fachbereichs und wissbegierigen Interessierten der Region geschaffen.

Prof. Dr. Veronika Grimm im Gespräch über Mobilitätskonzepte der Zukunft am 17. Oktober im Germanischen Nationalmuseum.

Worauf wird zurückgeblickt?

Bei den Vorlesungen betraten die Gäste keine herkömmlichen Hörsäle. Ganz im Gegenteil: Außergewöhnliche Veranstaltungen erfordern außergewöhnliche Locations.

Referent Prof. Dr. Christoph Moser zum Thema Globalisierung am 18.06.2019 im Haus des Spiels.

Im Herzen Nürnbergs fungierten in diesem Jahr beispielsweise das Germanische Nationalmuseum, das Neue Museum, das JOSEPHs, sowie der Energie Campus Nürnberg als Schauplätze für die lehrreichen Vorträge und schafften ein einzigartiges Ambiente. Das thematische Spektrum bildete Forschungsschwerpunkte und allgemein zugängliche Themen ab.

Vortrag von Prof. Dr. Sven Laumer zum Thema Digitalisierung am 06.05.2019 auf AEG.

Den Auftakt der Vortragsreihe machte Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt am 3. April 2019 im Neuen Museum mit einem mentalen Rundgang durch die faszinierende Welt der Kreativität. Zusammen mit seinen Kollegen hielt er einen lebendigen Vortrag über den aktuellen Stand der Kreativitätsforschung vor mehr als 150 aufmerksamen Zuhörern, die selbst in Form eines Kreativitätstests gefordert wurden. Auf die erfolgreiche Auftaktveranstaltung folgten im Laufe des Jahres dreizehn weitere Ausführungen, bei denen die thematischen Schwerpunkte im Bereich Digitalisierung, Arbeiten 4.0, Globalisierung und der Mobilitätswende lagen. Von Beiträgen über die Innovations- und Lebenszufriedenheitsforschung über die Rolle der Moral für die Zukunft rationaler öffentlicher Diskurse lieferten die Beiträge vielseitige Ergebnisse von hoher gesellschaftlicher Relevanz.

Als Sonderprogramm im Rahmen der bereits bestehenden Eventreihe “Wissenschaft auf AEG” fanden am Energie Campus zudem drei Vorlesungen statt, in denen Prof. Dr. Sven Laumer, Prof. Dr. Nicole Kimmelmann und Prof. Dr. Karl Wilbers sowie Prof. Dr. Tobias Wolbring ihre Forschungsergebnisse einem breiten Publikum vorstellten. Dabei wurde der Veranstaltungsort „Auf AEG“ ganz bewusst gewählt, denn die Aufbruchsstimmung, die dieser Ort transportiert, bietet ein ideales Klima für Wissen und Wissenschaft. Doch zeigte sich retrospektiv betrachtet nicht nur die Wahl der exklusiven Veranstaltungsorte als Alleinstellungsmerkmal der Vortragsreihe. Auch das breite inhaltliche Spektrum der Forschungsthemen erwies sich als eindrucksvoll und schaffte die Grundlage dafür, sämtliche Facetten unserer heutigen Welt unter neuen Gesichtspunkten zu beleuchten.

Das Jubiläumsjahr endet. Aber warum ein so spannendes Konzept einfach aufgeben?

Das 100-jährige Jubiläum der WiSo schuf die Gelegenheit, das Werden und Wachsen, sowie die enge Verbundenheit des Fachbereichs mit der Stadt Nürnberg und der Region zu zeigen und gemeinsam zu feiern. Mit dem Thema „Die unsichtbaren Innovatoren: Wohin geht die Reise?“ hat Prof. Dr. Kathrin Möslein im Neuen Museum vorerst die letzte #NUElecture für das Jahr 2019 gehalten. Doch wohin geht die Reise der Vortragsreihe im neuen Jahr? Aufgrund der positiven Resonanz folgt 2020 eine Fortsetzung – zwar mit einer reduzierten Anzahl an Veranstaltungen, aber dafür mit neuen, hochinteressanten Themenkomplexen, um dauerhaft eine aktive Plattform für Wissenschaft zu schaffen.

Der Eintritt der Nuelectures ist kostenlos und für kulinarischen Genuss wird mit kalten Erfrischungsgetränken und Häppchen gesorgt.

Weitere Informationen zu den #NUElectures, sowie Impressionen der Veranstaltungen 2019 finden Sie auf der Website der Vorlesungsreihe.