Studis denken Zukunft: Visionen – Geschäftsmodelle im Jahr 2030

Welche Geschäftsmodelle gibt es im Jahr 2030? Welche Technologien beeinflussen die Geschäftswelt von morgen? Welche Rolle spielt dabei das Internet? Das sind die Leitfragen, denen IBS-Studentin Nadine und 24 weitere Kommilitonen des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, Anfang Juni eine Woche lange nachgegangen sind.

Unter dem Motto „Studis denken Zukunft“ hatten wir im Rahmen des Schlüsselqualifikationsmoduls „DATEV Innovationsworkshop“ die Möglichkeit, ein Nürnberger Unternehmen kennenzulernen.

Nadine beim Entwickeln kreativer Ideen

Nach der Eröffnung der Moderatoren und Prof. Dr. Wolfram Scheffler, begann die Woche zunächst mit vielen Informationen rund um die DATEV eG. In einzelnen Vorträgen erfuhren wir einiges über die Geschichte des Unternehmens als „Erfolgsstory“- zwei junge Führungskräfte gaben uns einen ersten Überblick über die Karrieremöglichkeiten. Auch bekamen wir in kleinen Vorträgen einen ersten Einblick in die Innovationskultur der Genossenschaft. Besonders beeindruckend war der anschließende Rundgang im Rechenzentrum, der Serverfarm ASP, in der Vinsberger Straße, denn hier bekamen wir einen Einblick in das „Herzstück“ des Unternehmens.

In der „Zukunftswerkstatt“ konnten wir in den folgenden Tage unseren Gedanken freien Lauf lassen, sowie mit Hilfe verschiedenster Kreativitätstechniken in die Zukunft „spinnen“ um neue, kreative und visionäre Ideen zu entwickeln.

Präsentation der studentischen Ideen und Visionen für das Jahr 2030

Diese Konzepte dienten als Grundlage für die Präsentation am Ende der Woche vor Vertretern des Unternehmens, der Universität und der Presse.

Bei der Vorbereitung auf die Präsentation standen vor allem die optimale Nutzung, Vernetzung und Entwicklung von unterschiedlichen Technologien im Mittelpunkt. Aufgrund der steigenden Lebenserwartung und der wachsenden Weltbevölkerung wird es in Zukunft immer mehr „Megacities“ geben, die Bedeutung des Internets wird immer mehr zunehmen. Gleichzeitig wird es auch zu Veränderungen in der Arbeitswelt kommen. Auf dieser Basis entwickelten wir einige Technologien und Konzepte, die das Leben 2030 erleichtern sollen: Zum einen könnte in Zukunft das Thema „Gedankensteuerung“ eine Erleichterung in Alltag und Büro darstellen, da durch Aufnahme von Gedankenströmen über Sensoren am Kopf Bewegungen gesteuert und somit Aufgaben schneller ausgeführt werden können.

Dr. Michael Seyd, Mitglied der Geschäftsleitung der DATEV eG, im Gespräch mit den Teilnehmern

Eine weitere Technologie, die vor allem für die DATEV eG wichtig sein könnte, ist die Idee der „automatischen Buchführung“, die Steuerberater in Zukunft überflüssig machen soll. Deren Rechenzentrum könnte zusätzlich auch mit dem Prinzip des „E-Baumes“ einen Beitrag zum Umweltschutz leisten, da durch Photosynthese Lichtenergie in elektrische Energie umgewandelt werden soll.

Teilnehmer des Workshops bei der Vorbereitung auf ihre Abschlusspräsentation

Zum anderen wurde über den Einsatz von „Organischen Displays“ diskutiert, die beliebig groß und überall einsetzbar nachhaltig Nutzen schaffen sollen. Außerdem wird die Nanotechnologie viele Bereiche unseres alltäglichen Lebens revolutionieren, z.B. wird sie den Abwasch in 2030 überflüssig machen.

Diese Ideen fanden auch bei den Zuschauern der Abschlusspräsentation im Rahmen einer „Zukunftsmesse 2030“ großen Anklang, sodass auch im Nachhinein mit den 30 Gästen weiter eifrig diskutiert wurde und wir uns mit den anwesenden Unternehmensvertretern über eine eventuelle Zukunft bei der DATEV eG als künftiger Arbeitgeber austauschen konnten.

Für uns alle war es eine sehr abwechslungsreiche Woche, die uns die Möglichkeit gab einen Einblick in ein attraktives Nürnberger Unternehmen zu bekommen, auch mal unsere kreative Seite zu zeigen und unsere Präsentationsfähigkeit zu verbessern. Aber vor allem konnten wir interessante Persönlichkeiten treffen und neue Freundschaften knüpfen. Letzteres haben wir vor allem dem abendlichen Kochkurs „Frühling in Franken“ zu verdanken.

Ich denke wir sind uns alle einig: Solche Veranstaltungen sollte es im Studium öfters geben!

Nadine


Links zum Thema

Informationen zum DATEV Innovationsworkshop

http://www.steuerlehre.wiso.uni-erlangen.de/index.php?page=veranstaltung&nr=110#

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Steuerlehre

http://www.steuerlehre.wiso.uni-erlangen.de/index.php

Weitere Bilder zum DATEV Innovationsworkshop

wsshopwsshop