>> Erfolg neu definiert – Die Blogreihe BWN@leadershiplecture des BWN e.V.

Einmal einen Porsche fahren. Endlich die 10 km joggen. Oder den ersten Gewinn mit der eigenen Geschäftsidee verdienen. Ziele hat jeder und gemäß Duden wird das positive Ergebnis einer Bemühung „Erfolg“ genannt. Dass auf Erfolg ausgerichtetes Handeln seit jeher menschliches Tun bestimmt, war auch dem Börsen- und Wertpapierverein Nürnberg e.V. (BWN e.V.) am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften klar. Doch wie genau wird man eigentlich erfolgreich?

bwn_blog2-jpg

Das Logo des BWN mit den typischen Börsenzeichen.

Auf der Suche nach dem Erfolgsrezept
Dieser Frage wollte die studentische Vereinigung BWN e.V. auf den Grund gehen und startete deshalb im Sommersemester 2016 die Blogreihe „BWN@leadershiplecture: Lernen von Denken und Machern“. Einmal im Monat werden Vorstände, Unternehmer, Gründer und Profisportler nach ihrer Definition von Erfolg befragt. Dabei erzählen sie im Exklusivinterview von ihren Karrieren, Triumphen und Rückschlägen. Im Mittelpunkt steht dabei immer die Ausgangsfrage: Wie wird man erfolgreich? Veröffentlicht werden die frei zugänglichen Interviews dann auf der Homepage des BWN e.V.

Ziel der Blogreihe des BWN e.V. ist es, die Vielfalt an Erfolgsdefinitionen aufzufangen und durch die Exklusivinterviews den Studierenden Tipps für den eigenen Lebensweg mitzugeben. Axel Metzger ist Vorstandsvorsitzender des BWN e.V. und weiß die Exklusivinterviews zu schätzen. Jeder Referent erhält die Möglichkeit, dem Leser seinen Rat mitzugeben“, so der 20jährige Student des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaften, „Dadurch habe ich persönlich mitgenommen, immer auf der Suche nach dem eigenen Weg zum Erfolg zu sein. Denn den „einen“ Weg zum Erfolg gibt es nicht.“

bwn_blog3

Axel konnte durch die Interviews wertvolle Erfahrungen sammeln.

Namhafte Referenten, wertvolle Tipps
Axel ist Mitglied des sechsköpfigen Interviewteams des Börsen- und Wertpapiervereins Nürnberg e.V. Er selbst konnte so schon bei den Interviews mitwirken und mit namhaften Referenten ins Gespräch kommen. Bisher standen dem BWN e.V. neben Armin Mahler, Leiter der Wirtschaftsredaktion des SPIEGEL Verlags, und Roland Auschel, Vorstandsmitglied der adidas AG, Prof. Dr. Werner Widuckel, ehemaliger Personalvorstand der AUDI AG, und Benjamin Bauer, Gründer von UniCoach, Rede und Antwort und erzählten von ihren persönlichen Erfolgsmomenten.

Die Interviewpartner werden vom BWN e.V. selbst ausgewählt und persönlich eingeladen. Jedes Mitglied kann hierzu Vorschläge für Referenten abgeben. Axel würde sich ein Interview mit Dr. Matthias Döpfer, Vorstandsvorsitzender des Axel Springer Verlags, oder Erich Sixt, dem Gründer der gleichnamigen Autovermietung wünschen. Die Teammitglieder tauschen untereinander Vorschläge aus, wodurch immer wieder neue Interviewideen entstehen.

Gut vernetzt den eigenen Weg gehen
Durch die Interviews bleibt der BWN e.V. seinem Ziel, praxisnahe Themen der Unternehmenswelt zu diskutieren, treu. Seinen Mitgliedern bietet der Verein zahlreiche Veranstaltungen, die vom jährlichen BWN@finanzforum bis hin zu Hauptversammlungen, Workshops und Karrieretreffs mit Praxispartnern reichen. Zudem können Studierende ihre eigenen Ideen einbringen und werden frühzeitig in ein umfassendes Netzwerk mit anderen Mitgliedern sowie mit den Alumni des BWN e.V. eingebunden.

Axel kann sich nach seiner Studienzeit am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften gut vorstellen, später am Kapitalmarkt beruflich einzusteigen. Durch die Exklusivinterviews profitiert er bereits jetzt von den Tipps der erfolgreichen Denker und Macher. Für ihn steht fest: „Lebenswege kopieren bringt nichts. Jeder Studierende wird seinen individuellen Weg zum Erfolg finden.“

Die Interviewreihe des BWN e.V. finden Sie hier.